Frequently Asked Questions - Einstellung Wechselrichter

Die Ländereinstellung bei der ersten Inbetriebnahme ist bei Wechselrichtern mit dem alten Komboard I via DIP-Schalter zu machen. Die dafür gültigen Einstellungen sind der Betriebsanleitung zu entnehmen.

Neuere Wechselrichter mit Komboard II haben keinen DIP-Schalter mehr. Hier wird die Ländereinstellung mit Hilfe des Displays und den Pfeiltasten eingestellt. Auch hierzu gibt es eine Beschreibung in der Betriebsanleitung.

 

Um mit dem PC Einstellungen am Wechselrichter machen zu können, müssen beide Geräte im gleichen IP-Nummernkreis sein, d.h. die ersten drei Zifferngruppen müssen übereinstimmen. Unterschiede können entstehen, wenn z.B. der Wechselrichter eine feste IP hinterlegt hat und der PC standardmäßig auf Auto-IP eingestellt ist. In diesem Fall ist in den Netzwerkeinstellungen des PC unter Eigenschaften der TCP/IP eine freie IP (letzte Zifferngruppe) aus der Gruppe der Wechselrichter-IP fest zu vergeben.

Die Standardeinstellungen der Wechselrichter sind auf Datenübertragung „alle 15 min“ eingestellt. Darauf ist auch die Berechnungssoftware abgestimmt. Man hat allerdings als Betreiber in den Einstellungen des Wechselrichters auch die Möglichkeit, die Übertragungsrate zu ändern auf z.B. „alle 60 min“. Das passt dann nicht mehr mit der in Convert-Control hinterlegten Berechnungsformel zusammen. Dadurch werden die Balken im Balkendiagramm breiter dargestellt und der spez. Ertrag wird entsprechend geringer. Deshalb hier bitte die Standardeinstellungen "Datenerfassung alle 15 min" stehen lassen.
 

 
Version: