Frequently Asked Questions - Verschaltung Wechselrichter

Kommunikation mit Switch oder direkt durchgeschleift

Wechselrichter mit dem alten Komboard I haben nur eine RJ45-Ethernet Schnittstelle und müssen für die Kommunikation untereinander über einen Switch verschaltet werden. Über diesen Switch wird dann auch der Router ins Netzwerk eingebunden.

Neuere Wechselrichter mit Komboard II haben jetzt zwei RJ45 Schnittstellen. Damit können die Signale direkt von einem Wechselrichter zum nächsten durchgeschleift werden und man benötigt keinen Switch mehr. Der Router wird über den letzten Wechselrichter ins Netzwerk eingebunden.

 

Durch einen Tausch des Komboards verliert der Wechselrichter einen Teil seiner Idendität und muss im Convert-Control neu zugeordent werden. Dies kann aber erst nach Ablauf von 5 Tagen erfolgen. Der Betreiber sollte in diesen Fällen die Solar-Fabrik über den Tausch informieren. Durch den Tausch des Komboards gehen keine Ertragsdaten verloren. Durch das Setzen eines Tauschdatums im System werden die Ertragsdaten aus der Zeit vor dem Tausch nahtlos an die neuen Daten angeschlossen.

Wird ein Wechselrichter in einer Anlage durch einen anderen ersetzt (oder erhälte ein neues Komboard) und meldet sich der neue WR im Portal, dann läuft im Portal ein 5-Tagesfrist los. Frühestens nach 5 Tagen kann ein Systemadministrator den WR-Tausch vollziehen. Mit dem Setzen des genauen Tauschdatums ist gewährleistet, dass die Ertragswerte taggenau beim alten WR enden und beim neuen WR starten. Ungenauigkeiten entstehen, wenn der Tausch mitten am Tag stattfindet. Bei WR-Tausch bitte Info an die Solar-Fabrik geben.

In der Ertragsansicht der Anlage gibt es in der Menüliste auf der linken Seite ein Menü „Wechselrichter“. Darunter öffnet sich ein Untermenü „Verschaltung“. Im folgenden Untermenü können die einzelnen Wechselrichter aufgeteilt in Strings mit Modulen belegt werden. Wichtig ist hier, dass Sie von oben nach unten vorgehen. Jeder Wechselrichter wird analog zur tatsächlichen Verschaltung auf dem Dach mit der richtigen Anzahl Module und richtig aufgeteilt in Strings verschaltet. Es ist auch wichtig, dass die richtigen Module mit der richtigen Leistung ausgewählt werden, sonst wird die Leistung der Anlage falsch dargestellt. Alle hier erforderlichen Angaben müssten Sie vom Planungsbüro oder von Ihrem Installateur erhalten haben.
 

Normalerweise findet man das Typenetikett auf der rechten Schmalseite des Wechselrichters.
Folgende Schreibweisen gibt es für die Serien-Nr.:

  • 01 234 5678
  • 12345ABC12345
  • 12345ABC1234D

Die Artikelnummern sind im Format 10 1234 56 über der Serien-Nr. zu finden.

Oder man findet den Modulhersteller aber das Modul nicht.

Ein Datenblatt zum betreffenden Modul ist möglichst per e-mail oder  FAX an die Solar-Fabrik zu senden. Ein Administrator ergänzt dann die Moduldatei. Sie erhalten Nachricht, sobald die Ergänzung vollzogen ist. Sie können dann die Verschaltung der Wechselrichter selbst vornehmen.

 

 
Version: